Jetzt ist schon wieder was passiert… Krimi-Tipps

Skandinavische Lektüre

Camilla Grebe, Åsa Träff · Bevor du stirbst

Gänsehaut-Garantie: „Eine kalte Winternacht in Stockholm. Eine junge Frau allein in einem menschenleeren Park. Plötzlich Schritte, die immer näher kommen. Als sie sich schon verloren glaubt, fällt ein Schuss, ihr Verfolger stürzt zu Boden und bleibt in einer Blutlache liegen. Fünf Jahre später findet die Psychotherapeutin Siri Bergman in alten Kisten ihres ersten Mannes Stefan eine merkwürdige Notiz, die auf genau diesen Mord hinweist. Gibt es etwa einen Zusammenhang zwischen der grauenhaften Tat und Stefans Selbstmord, der nur wenige Wochen danach Siris Leben erschütterte? Der Gedanke lässt sie nicht mehr los. Hat Siri ihren Mann jemals wirklich gekannt?“

Camilla Grebe, Åsa Träff, Bevor du stirbst, btb, 490 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-442-74767-2.

Zum Verlag

Camilla Läckberg · Die Schneelöwin

Sehr grauslig, aber super spannend: „Ein junges Mädchen läuft schwer verletzt auf die Landstraße. Sie wird von einem Auto erfasst und stirbt wenig später im Krankenhaus. Ihr Körper zeigt Zeichen schwerster Misshandlungen. Einige Wochen zuvor war sie auf dem Heimweg vom Reitstall verschwunden. Und es werden weitere Mädchen in der Nähe von Fjällbacka vermisst. Auf der Suche nach dem Täter arbeitet Kommissar Patrik Hedström mit seiner Frau, der Schriftstellerin Erica Falck, zusammen. Erica schreibt an einem Buch über Gewalt in Familien. Die Suche nach den Mädchen verläuft dramatisch. Wird Patrik sie rechtzeitig finden?“

Camilla Läckberg, Die Schneelöwin, Ullstein, 448 Seiten, Taschenbuch, A 11.30 Euro, D 10.99 Euro, ISBN 978-3-548-288-680.

Zum Verlag

Pretty British

Håkan Nesser · Die Lebenden und Toten von Winsford

Laut Verlag ein Roman, aber eindeutig im Krimikleid, macht auf jeden Fall Lust auf England, Pub und Moorlandschaften: „Exmoor, eines Abends im November. Über dem kleinen Dorf Winsford in der südenglischen Moorlandschaft liegt dichter Nebel. Die mysteriöse Frau, die sich unter dem Namen Maria Anderson mit ihrem Hund im abseits gelegenen Haus auf der Heide niederlässt, bietet Stoff für Spekulationen. Was hat sie hier draußen in der Einöde zu suchen? Was hält ihr Mann von ihrem Aufenthalt an diesem Ende der Welt? Wo ist er überhaupt? Tatsächlich auf Reisen?

Irgendetwas Sonderbares umgibt die Fremde, die Tag für Tag im diesigen Nieselregen spazierengeht – auch wenn sie schon bald aus dem Dorfleben nicht mehr wegzudenken ist. Nicht alle scheinen ihr jedenfalls wohlgesonnen. Wie anders wäre sonst zu erklären, dass plötzlich tote Vögel vor ihrer Türe liegen und ihr Hund tagelang verschwindet? Und die seltsamen Vorfälle häufen sich. Man könnte auch sagen: Je mehr sie sich auf die kleine Gemeinschaft einlässt, desto gefährlicher wird es für sie…“

Håkan Nesser, Die Lebenden und Toten von Winsford, btb, 464 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-442-71389-9.

Zum Verlag

Psychologische Spannung

Sascha Arango · Die Wahrheit und andere Lügen

Eintauchen in heimliche Kopfwelten: „Henry ist ein erfolgreicher Schriftsteller. Er ist elegant, großzügig und sehr gefährlich. Denn Henry ist ein skrupelloser Hochstapler, der sich ein überaus angenehmes Leben geschaffen hat. Fatalerweise wird seine Geliebte von ihm schwanger. Nun müsste er seiner Frau alles erzählen. Aber muss er ihr wirklich alles sagen? Das würde seine Existenz vernichten. Einfacher wäre es, die Geliebte aus dem Weg zu räumen. Doch genau dabei passiert Henry ein nicht wieder gutzumachender Fehler.
Sascha Arango fragt, wo die Wahrheit endet und wo die Grauzone der Lügen beginnt. Dabei erzählt er die überaus spannende Geschichte von Henry, der schwindelfrei am Abgrund steht. Er zeigt uns einen Mann, der sich den Konsequenzen seines Tuns immer entziehen konnte – bis er einen Schritt zu weit geht.“

Der Autor, Sascha Arango, geboren 1959 in Berlin, ist Krimispezialist. Er ist einer der renommiertesten deutschen Drehbuchautoren, wurde mehrfach ausgezeichnet, u. a. zweimal mit dem Grimme-Preis. Die „Tatorte“ aus seiner Feder gelten als Fernsehereignisse.

Sascha Arango, Die Wahrheit und andere Lügen, btb, 304 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-442-74990-4.

Zum Verlag

Renée Knight · Deadline

Kein neues Setting, aber gut gemacht und überraschend: „Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben. Doch dann hält sie plötzlich einen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und genau das hat Stephen Brigstocke gewollt. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß, was sie getan hat. Und jetzt soll sie dafür büßen. Bis zu ihrem letzten Atemzug…“

Renée Knight, Deadline, Goldmann, 352 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-442-48529-1.

Zum Verlag

Prädikat: Witzig

Wolf Hass · Der Brenner und der liebe Gott

Ob du es glaubst oder nicht: der Brenner geht immer! Aufregung, Freaks, Schmäh und Sprachkunst – alles dabei. „Der Brenner, Expolizist und Exdetektiv, hat endlich einen guten Job gefunden – als Chauffeur. Noch nie im Leben hat er sich so wohlgefühlt. Aber er wäre nicht der Brenner, wenn es lange dauern würde, bis wieder was passiert. Eine an der Tankstelle gekaufte Tafel Schokolade sorgt für eine Kette von dramatischen Ereignissen. Es beginnt mit einer Kindesentführung, und am Ende stehen sieben Begräbnisse…“

Wolf Haas, Der Brenner und der liebe Gott, dtv, 224 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.95 Euro, ISBN 978-3-423-21282-3.

Zum Verlag

Stefan Schwarz · Die Grossrussin

Eine Perle der amüsanten Krimiliteratur, unglaublich komisch und sprachlich sehr fein – ganz großes, äußerst unterhaltsames Lesekino: „Dr. Ullrich Hasselmann bekommt Post vom Jugendamt. Das Wohl seines Kindes sei gefährdet! Seltsam: Seine beiden Töchter, allerliebste Zwillinge, sitzen gesund und munter vor ihm. Nur langsam dämmert ihm, dass dieses Schreiben mit einer gewissen Jelena zu tun haben könnte, mit der er vor achtzehn Jahren gegen reichlich Geld eine Scheinehe einging. Auf der Suche nach seinem unbekannten Sohn arbeitet sich der hypochondrische Altphilologe in die Abgründe seiner völlig zu Recht verdrängten Vergangenheit vor. Durch sein etwas pedantisches Wesen bringt Dr. Hasselmann dabei innerhalb von wenigen Stunden zwei rivalisierende osteuropäische Mafia-Banden komplett gegen sich auf. Ja, es gibt auch Tote. Und zwar hallo.“

Stefan Schwarz, Die Grossrussin, rororo, 288 Seiten, Taschenbuch A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-499-26697-3.

Zum Verlag

Schönen Urlaub ♥

One Reply to “Jetzt ist schon wieder was passiert… Krimi-Tipps”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.