Liebesbriefe

Liebesbriefe gehören zu den schönsten Dingen der Welt – es steckt so viel in Ihnen: Träume, Sehnsucht, Erinnerung, Verwirrung, Verzweiflung, Vorfreude. Im Fluss der Gefühle ist man oft zu literarischen Meisterleistungen imstande. Und wenn man irgendwann berühmt wird, kann die ganze Welt an den Papier gewordenen Worten teilhaben. So geschehen im großartigen Band der bewegendsten Liebesbriefe berühmter Frauen und Männer. Er erzählt die Geschichten der Liebenden in Wort und Bild und versammelt Briefe u.a. von Johann Wolfgang von Goethe, Marlene Dietrich, Edith Piaf, Oscar Wilde und Virginia Woolf.

2016-12-17-18-38-21.jpgIch finde es schade, dass all die liebevollen Worte, die wir in der heutigen Zeit mit Freunden, der Familie oder dem Liebsten wechseln im Nichts der Facebook- oder Whatsappwelten verschwinden. Die sms-Nachrichten meines ersten Freundes habe ich damals vom Handy, das nur zehn sms speichern konnte, noch handschriftlich in ein Heftchen übertragen und aus meinen ersten drei Monaten Fernbeziehung zwischen Ulm und Wien mit dem späteren Freund ist ein Buch mit 200 Seiten geworden, darin versammelt die Nachrichten von sämtlichen Kanäle – sms, whatsapp, viber, Facebook, E-Mail und Brief.

Denn ich finde immer noch, dass Papier am wahrhaftigsten ist und keine Facebook-Nachricht kommt an das im Prickeln im Bauch heran, wenn der Brief des Liebsten im Briefkasten wartet!

In diesem Sinne: schreibt Liebesbriefe! ♥

Petra Müller und Rainer Wieland (Hrsg.), „Schreiben Sie mir, oder ich sterbe“, Piper, gebunden, 296 Seiten, A 40.10 Euro, D 39.00 Euro, ISBN 978-3-492-05794-3.

Piper Buchhandlung Anna Jeller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.