Acht Herzen: Eine Auswahl guter Liebesromane

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Charlotte Brontë · Jane Eyre

Eine starke Frau, das Glück der Liebe und ein Klassiker der Weltliteratur: „Die Waise Jane Eyre verlebt eine trostlose Kindheit im Haus ihrer hartherzigen Tante Mrs. Reed. Zur Erleichterung aller wird Jane auf ein Internat geschickt; aber auch dort hat sie es anfangs nicht leicht. Mit der Entlassung des heuchlerischen Direktors verbessern sich langsam die Verhältnisse. Als Jane Gouvernante auf Thornfield Hall wird, verliebt sie sich in den finsteren Hausherrn Mr. Rochester, der schließlich auch ihr seine Liebe gesteht. Doch die Mauern des einsamen Landsitzes bergen ein furchtbares Geheimnis…“

Charlotte Brontë, Jane Eyre, dtv, 672 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-423-12540-6.

Zum Verlag

Alex Capus · Léon und Louise

„Zwei junge Menschen verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander: Das ist die Geschichte von Léon und Louise – die Geschichte einer großen Liebe, gelebt gegen die ganze Welt. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im Ersten Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt. Sie halten einander für tot, Léon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg – bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Métro wiederbegegnen. Ein Paar, das gegen alle Konventionen an seiner Liebe festhält und ein eigensinniges, manchmal unerhört komisches Doppelleben führt.“

Alex Capus, Léon und Louise, dtv, 320 Seiten, Taschenbuch, A 11.30 Euro, D 10.90 Euro, ISBN 978-3-423-14128-4 .

Zum Verlag

Benoîte Groult · Salz auf unserer Haut

Frankreich und die Leidenschaft: „Die Geschichte einer im Grunde unmöglichen, einzigartigen Liebe: George, die Pariser Intellektuelle, und Gauvin, der bretonische Fischer – Welten trennen die beiden, die Barrieren von Erziehung und Bildung, von Weltanschauung und Geschmack stehen zwischen ihnen. Ein Leben miteinander halten beide für unmöglich. Und doch zieht sie ein Verlangen zueinander, das stärker ist als Vernunft und Konvention, eine Leidenschaft, die, auch als die Liebenden älter und reifer werden, nicht erlischt. Ein Roman voller Zärtlichkeit und Sinnlichkeit, zugleich das Porträt einer freien, selbstständigen Frau, die zu ihren Gefühlen steht.“

Benoîte Groult, Salz auf unserer Haut, Knaur, 320 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.99 Euro, ISBN 978-3-426-62708-2.

Zum Verlag

Haruki Murakami · Naokos Lächeln

„Tokio in den späten 60er Jahren: Während sich auf der ganzen Welt die Studenten versammeln, um das Establishment zu stürzen, gerät auch das private Leben von Toru Watanabe in Aufruhr. Mit seiner ersten Liebe Naoko verbindet ihn eine innige Seelenverwandtschaft, doch ihre Beziehung ist belastet durch den tragischen Selbstmord ihres gemeinsamen Freundes Kizuki. Als die temperamentvolle Midori in sein Leben tritt, die all das ist, was Naoko nicht sein kann, muss Watanabe sich zwischen Vergangenheit und Zukunft entscheiden…“

Haruki Murakami, Naokos Lächeln, btb, 416 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 10.00 Euro, ISBN 978-3-442-73050-6.

Zum Verlag

Audrey Niffenegger · Die Frau des Zeitreisenden

Ich mag keine unrealistischen Handlungen oder Science-Fiction-Anklänge – wenn es euch genauso geht, gebt diesem Buch trotz Zeitreisen eine Chance – es ist wunderschön und Hauptthema ist eh die Liebe: „Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender. Plötzlich und unerwartet stürzt er los in eine andere Zeit, aber immer wieder landet er bei Clare, Clare als Kind, als Geliebte und Mutter der gemeinsamen Tochter Alba, Clare als alte Frau, aber da ist er schon lange tot. Seine Zeitreisen sind das Geheimnis, das die Liebenden mit jeder Trennung noch inniger vereint. Audrey Niffenegger ist es gelungen, über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht zu schreiben, von der Liebe wie zum ersten Mal zu erzählen. Ein Roman zum Verlieben.

Audrey Niffenegger, Die Frau des Zeitreisenden, Fischer, 544 Seiten, Taschenbuch, A 10.30 Euro, D 9.95 Euro, ISBN 978-3-596-16390-8.

Zum Verlag

Erich Segal · Love Story

Ein moderner Klassiker: „Während seines Jurastudiums verliebt sich Oliver in seine freche Kommilitonin Jenny. Er stammt aus einem reichen Elternhaus, sie ist die Tochter armer italienischer Einwanderer. Sein Vater ist strikt gegen die Verbindung, aber Oliver läßt sich lieber enterben, als auf seine Jenny zu verzichten. Nach der Hochzeit scheint das junge Glück perfekt. Doch da schlägt das Schicksal erbarmungslos zu… Charmant, gefühlvoll, romantisch. Und wunderschön traurig. Eine der ganz großen Liebesgeschichten!“

Erich Segal, Love Story, Fischer, 160 Seiten, Taschenbuch, A 8.20 Euro, D 7.95 Euro, ISBN 978-3-596-16769-2.

Zum Verlag

Markus Werner · Am Hang

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher: „Der junge Scheidungsanwalt Clarin freut sich auf ein ungestörtes Pfingstwochenende in seinem Tessiner Ferienhaus, wo er einen Aufsatz für eine Fachzeitschrift schreiben möchte. Am ersten Abend lernt er auf der Terrasse des Hotels Bellavista einen älteren Mann kennen, einen scheinbar Verwirrten, einen Verrückten vielleicht. Sie reden und debattieren bis tief in die Nacht, und allmählich erzählen sie sich auch ihre Geschichten und Liebesgeschichten. Was als stockendes Gespräch zwischen Zufallsbekannten begonnen hat, entwickelt eine fiebrige, beklemmende Dynamik, der sich weder Clarin noch der Leser entziehen kann. Es sind zweifelhafte Umstände, unter denen Loos seine geliebte, fast vergötterte Frau verloren hat, und dieser Verlust scheint ihm die Welt schwer und verhasst zu machen. Clarin hingegen lebt leicht und gern. – Ferner könnten zwei Menschen einander nicht sein. Wie nah sie sich sind, stellt sich erst spät heraus.“

„Wenn man mit dem Buch durch ist und begriffen hat, worum es hier wirklich geht, fängt man sofort nochmal von vorne an zu lesen. … Hut ab vor Markus Werner.“ Elke Heidenreich, ZDF „Lesen“

Markus Werner, Am Hang, Fischer, 192 Seiten, Taschenbuch A 8.20 Euro, D 7.95 Euro, ISBN 978-3-596-16467-7.

Zum Verlag

Monika  Zeiner · Die Ordnung der Sterne über Como

Ich liebe dieses Buch: Es ist poetisch, gefühlsintensiv und besser als jeder Film. Große Buchkater-Gefahr nach der letzten Seite: „Dieser Roman handelt vom verpassten und verspielten Glück und von dem Unglück, im rechten Moment die falschen Worte gesagt zu haben. Er erzählt die Geschichte zweier Männer und einer Frau, die ihre Freundschaft und ihre Liebe aufs Spiel setzen.
Tom Holler, halbwegs erfolgreicher Pianist und frisch getrennt von seiner Ehefrau, unternimmt mit seiner Berliner Band eine Konzerttour durch Italien. In Neapel hofft er, seine große Liebe wiederzutreffen: Betty Morgenthal. Doch je näher ihre Begegnung rückt, desto tiefer taucht Tom in die Vergangenheit ein. Denn vor vielen Jahren verunglückte Marc, sein bester Freund und Bettys Lebensgefährte. Holler hat keine andere Wahl, als die fatale Dreiecksgeschichte in der Erinnerung noch einmal zu erleben. Leichtsinn und Schwermut, Witz und Dramatik, Berlin und Italien, die lauten und die leisen Töne – ein hochgelobter Debütroman voller Musik.“

Monika Zeiner, Die Ordnung der Sterne über Como, Aufbau Verlag, 607 Seiten, Taschenbuch, A 13.40 Euro, D 12.99 Euro, ISBN 978-3-7466-3057-1.

Zum Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.